GyneFix Kupferkette – nur noch Schmerzen!? | Klartext!

Verhütung ist für viele Mädels ein nicht ganz einfaches Thema. Hier erzähle ich euch, wie es mir heute mit der Kupferkette geht!

Ein nicht ganz einfaches Thema und doch setzen wir Frauen uns unweigerlich ab der ersten Periode mit verschiedenen Verhütungsmitteln auseinander. Viele Frauen nehmen täglich eine Anti-Babypille, andere verwenden Pflaster oder lassen sich eine Spirale setzen. Aus verschiedenen Gründen verzichte ich aber auf eine hormonelle Verhütung und habe mich stattdessen für eine Spirale bzw. später für eine Kupferkette entschieden.

GyneFix Kupferkette. Bild von: https://www.verhueten-gynefix.de/gynefix/die-kupferspirale

Mit bereits 15 Jahren liess ich mir eine Spirale einsetzen – damals noch eine Kuperspirale im klassischen Sinne. Es war schrecklich. Früher (also noch vor ca. 10 Jahren!) war es selten, dass sich junge Frauen eine Spirale setzen liessen. Man empfahl dies eher Frauen die entweder schon ein Kind zur Welt gebracht haben oder Frauen, die keinen Kinderwunsch mehr haben – bzw. älteren Frauen. Doch für mich gab es nie eine Option für die Pille – da ich diese nicht vertrage.

Eine Spirale kann mehrere Jahre im Körper bleiben, in der Regel zwischen 3 und 5 Jahren. Was sehr praktisch ist, sofern man keine Komplikationen hat. Man muss nicht täglich daran denken und ist auch geschützt, wenn man krank ist.

Meine erste Kupferspirale trug ich ca. 3 Jahre, kurz vor dem Entfernungstermin ist sie mir dann aber leider verrutscht. Das kann sehr schmerzhaft sein – ich habe damals aber zum Glück nichts davon gespürt und es gab soweit keine Probleme mit dem Einsetzen für eine neue Spirale.

Mit meiner zweiten Spirale hatte ich dann im Laufe der Zeit schon mehr Probleme – denn sie ist nach nur kurzer Zeit auch verrutscht. Dazu kam, dass ich beim Einsetzen viel mehr Schmerzen hatte und meine Periode auch jedesmal schlimmer wurde. Ich hatte starke Krämpfe und fühlte mich lange nicht mehr wohl damit. Als diese dann schlussendlich verrutschte, habe ich einen Moment Pause gemacht und habe dann auch den Frauenarzt gewechselt (altersbedingt).

Vergleich von normalen Spiralen zur Kupferkette. Bild von: http://www.kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette

Eine Spirale hat zwar einige Vorteile, leider aber auch Nachteile. Beispielsweise kann eine Spirale verrutschen und schützt nicht mehr vor Schwangerschaften. Sie kann aber auch rausfallen oder sogar verwachsen. In einigen Fällen kann es auch möglich sein, dass es zu Eileiterschwangerschaften kommen kann. Aber sind wir ehrlich: Es gibt kein einziges Medikament ohne Nebenwirkungen. So auch bei der Anti-Babypille. Man sollte sich aber auf jeden Fall bewusst sein, dass nicht immer alles ideal läuft und sich von seinem Arzt gut beraten lassen!

Meine neue Frauenärztin erzählte mir von der Gynefix Kupferkette. Diese sei anders als bisherige Spiralen und vor allem auch für junge Frauen und Frauen die noch nicht geboren haben perfekt. Das Einsetzen ist in etwa gleich, wie bei einer normalen Spirale.

Die Kupferkette ist ideal für junge Frauen, weil im Vergleich zu einer normalen Spirale die Kette viel schmaler ist und sie sich der Grösse der Gebärmutter besser anpassen kann. Eine herkömmliche Spirale ist oft zu starr und es könnte zu Verletzungen kommen.

Ich trage nun bereits meine zweite Kette und bin im Grossen und Ganzen sehr zufrieden damit. Ich muss aber dazu sagen, dass meine erste Kupferkette nach ca. 3 Jahren rausgefallen ist. Das war für mich ein grosser Schock, denn bis dahin dachte ich, dass könne gar nicht passieren. Ich hatte danach auch mässige Bauchschmerzen und hatte Angst, dass die Gebärmutter verletzt wurde. Es ist zum Glück nichts passiert.

Die Kette fiel raus, weil ich zu diesem Zeitpunkt ganz starke Blutungen hatte… Als die Kette rausfiel hatte ich wirklich die Nase voll – ich wollte nicht nochmal eine einsetzen lassen und hatte das Vertrauen verloren. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie Probleme mit der Gynefix Kupferkette. Ich habe sie kaum gespürt und meine Periode war ziemlich regelmässig, ich hatte nicht stärkere Blutungen als normal und auch nicht mehr oder weniger Krämpfe. Die Periode dauerte vielleicht etwas länger – bei mir sind es ca. 6 Tage.

Ich habe etwa ein halbes Jahr oder mehr gewartet, bis ich mir wieder eine neue Kupferkette einsetzen liess. Diesmal wieder bei einer neuen Frauenärztin. Ich hatte Angst vor den Schmerzen und hatte lange Bange, dass die Kette wieder rausfallen würde… es brauchte nun einige Monate, um mich wieder daran zu gewöhnen und meinen Körper und die Kette kennen zu lernen. Und ich weiss, dass klingt ziemlich komisch. Aber es ist wahr – ich habe meinen Körper noch nie so intensiv gespürt, wie heute mit der zweiten Kupferkette.

 

Bild von: https://www.verhueten-gynefix.de/faq

Ich habe gelernt, dass die Gebärmutter in Bewegung ist und dadurch auch die Kupferkette. Es kann also sein, dass zu einem gewissen Zeitpunkt der chirurgische Faden besser spürbar ist, als an anderen Tagen. Sollte es aber stören, kann dieser bei der Frauenärztin gekürzt werden. Seit nun 10 Monaten habe ich die Kupferkette wieder drinn und bin sehr zufrieden. Ich spüre den Faden zwar ab und zu, aber es macht mir keine Angst mehr. Ich habe Vertrauen gefasst und bin froh, eine so zuverlässige Methode zur Verhütung gefunden zu haben.

Es ermöglicht mir ein Leben ohne zusätzliche Hormone, ich bin frei und muss nicht ständig an die Verhütung denken und ich habe keine zusätzlichen Beschwerden – ausser die normalen Wehwehchen halt.

Solltest du auf der Suche sein nach einer unkomplizierten Verhütungsmethode, ich kann dir die Kupferkette sehr empfehlen! Ja, es tut beim Einsetzen kurzzeitig weh (man sagt, es entspricht in Etwa einer mittleren Wehe, da die Spirale ruckartig in die Gebärmutter eingeführt wird). Aber es ist auszuhalten. Sollte dies ein Problem sein, kann die Spirale auch unter Narkose eingesetzt werden. Ich hatte zu Beginn auch die Befürchtung, dass mein Partner den Faden spüren könnte – aber das war bisher nie der Fall. Keine Sorge also 😉

Bild von pixabay

Der guten Ordnung halber muss dennoch folgendes gesagt sein: Die Periode kann etwas stärker werden, in manchen Fällen können auch die Krämpfe etwas zunehmen – ABER ich denke, im Grossen und Ganzen ist es ertragbar. Ich habe auch ohne Spirale starke Blutungen und Krämpfe. Zu der Zeit ohne Spirale merke ich sogar eine Verbesserung. Im Moment empfinde ich meine Periode weniger schmerzhaft und habe weniger Krämpfe. Und das freut mich sehr 🙂

 

Ich habe einen Moment nach einer guten Seite gesucht, die die Vorteile einer Kupferkette gut beschreibt. Falls ihr interessiert seit oder euch einfach informieren möchtet, kann ich euch diese Links empfehlen:

Wie sind eure Erfahrungen mit Spiralen oder wie verhütet ihr?

___

Besucht mich auch auf Social Media:

Instagram:    https://instagram.com/snails.ch/
Facebook:     https://www.facebook.com/SnailsPunktCH

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *